Overblog
Folge diesem Blog Administration + Create my blog
20. Juni 2015 6 20 /06 /Juni /2015 10:01

Am Donnerstag, 18.Juni 2015, verwandelte sich die Landeshauptstadt Klagenfurt am Wörthersee wieder in ein Laufeldorado. Der traditionelle Altstadtlauf im Rahmen der Klagenfurter Sporttage sah einen Massenansturm.

Schon bevor die ersten Läuferinnen und Läufer einen Fuß auf die Strecke in der Klagenfurter City setzen wurde vor dem Lindwurm schon einiges geboten. Für die Kleinen wurde ein Trampolin zum Testen aufgestellt und für die Älteren gab es einen Informationsstand der Nationalen Anti Doping Agentur (NADA), um sich über das Thema Doping zu informieren.

Mit 1526 Starterinnen und Startern in allen Rennen wurde heuer auch ein Rekord gebrochen.

Bei perfektem Laufwetter gingen dann die UNIQA-Kinderläufe über 200 bis 1.100 Meter, welche rund um den Neuen Platz führten, über die Bühne.

Den 5 km Lauf dominierte die Jugend mit dem 1997 geborenen Läufer Rafael Dobnik von der OLC Union Viktring in einer Zeit von 16:18 vor Lukas Hassler, Jahrgang 1995, vom LAC Wolfsberg, der in 16:20 einlief. Dritter wurde Michael Wadl. Bei den Damen gewann Hana Pechová aus Tschechien in 19:16 vor der Glaneggerin Monika Lotteritsch (Haxen Club Glanegg) in 20:27.

Den Hauptlauf über 10 KM gewannen bei den Herren Adrian Igerc (LG Südkärnten) in einer Zeit von 33:58 min. und bei den Damen Frau Rieberer-Murer Wiltrud (Team Bildung macht Beine) mit der Zeit von 41:14 min.

Der LC VITUS St.Veit an der Glan war aktiv vertreten mit:

1100m

6.W12 Blasge Elena 4:07

5km

3.M50 Waditzer Doris 28:20 4.M30 Stromberger Gerhard 17:34 7.M30 Mag.Sturm Werner 18:01 11.M50 Waditzer Franz 21:40

10km

1.M20 Weißmann Florian 38:07 7.M20 Schmid Kai 50:34 7.M50 Ottitsch Guido 41:05 47.M40 Mag.Keiler Hermann 46:08

Doris Waditzer: Dritte ihrer Age Group beim Klagenfurter Altstadtlauf 2015 (Foto Iris Wedenig)

Doris Waditzer: Dritte ihrer Age Group beim Klagenfurter Altstadtlauf 2015 (Foto Iris Wedenig)

Diesen Post teilen
Repost0
29. Mai 2014 4 29 /05 /Mai /2014 00:20

Elisabeth Starz und Guido Ottitsch gewannen ihre age groups. Starke Auftritte von Gerhard Stromberger, Werner Sturm und Georg Ottitsch. 

 

 

Vitus DamenBeim diesjährigen Altstadtlauf in Klagenfurt, der bei sehr guten äußerlichen  Laufbedingungen stattfand, zumal die Hitze fehlte, nahm eine große Anzahl von LC VITUS Läuferinnen und Läufern teil. Beim Staffelbewerb lief eine Damenstaffel des LC Vitus St.Veit/Glan mit und belegte den 4.Platz. Mit tollen Platzierungen aufhorchen ließen wieder Gerhard Stromberger, (Gesamtfünfter über 10 km) Werner Sturm (Gesamtneunter über 10 km),  Elisabeth Starz. (Gesamtdritte bei den Damen über 10km) und Georg Ottitsch in der allgemeinen Klasse.

 

In der Osteria Dal Conte ließ unsere Damenstaffel um Karin Gandler, Elisabeth Grabner und Doris Waditzer den wunderschönen Lauftag ausklingen.

 

Erfreulich ist auch, dass die beiden Sieger des Raiffeisen Viertelmarathons im Rahmen des UNIQA Sonnenlaufs, Wiltrud-Rieberer-Murer und Adrian Igerc auch die 10 km beim Klagenfurter Altstadtlauf dominierten.

 

VitusII.jpg

 

5km

Franz Waditzer       20:36,2    7.M50

Karin Gandler        27:56,9   19.W40

Elisabeth Grabner 27:57,0   7.W50

Doris Waditzer        28:32,6   8.W50

 

 

 

 

 

Staffelbewerb

4.Rang Team weiblich:  Karin Gandler, Elisabeth Grabner und Doris Waditzer

 

 

 

10km

Gerhard Stromberger      36:19                3.M30                                          Vitus.jpg

Werner Sturm                    36:56                4.M30

Guido Ottitsch                    40:04                1.M50

Elisabeth Starz                  42:20                1.W40

Georg Ottitsch                    42:36                11.M-Allg.Klasse

 

Margit Ottisch, der verletzte Fritz Grabner und Christian Proisl waren als Betreuer und Fans mit dabei.

 

 Vitus21.jpgVitus5.jpg Vitus13.jpg

Diesen Post teilen
Repost0
30. Mai 2013 4 30 /05 /Mai /2013 15:07

Der Klagenfurter Altstadtlauf, fand am 29. Mai 2013 statt. Der Start- und Zielbereich befand sich wie gewohnt am Neuen Platz vor dem Lindwurm, von wo aus die Strecke weiter in das historische Zentrum der Kärntner Landeshauptstadt führt.

Viele Sehenswürdigkeiten, wie die Pestsäule am Alten Platz, die älteste Kirche der Stadt, St. Egid oder das Florianidenkmal am Heuplatz, säumen die annähernd  2,5 km lange Strecke in der Innenstadt. Die Siegerehrung fand auf der Bühne am Neuen Platz vor dem Rathaus statt, auf der auch tolle Preise an die teilnehmenden Läufer und Läuferinnen verlost wurden. Christian Süssenbacher hatte nach 4 Runden beträchtlich mehr als 10 km auf seinem Garmin stehen.

Daher auch der Hinweis auf annähernd 2,5 km pro Runde.

 

4 Runden liefen:

 

5.   Platz M30 Stromberger Gerhard 36:30
8.   Platz M30 Sturm Werner 37:20
10. Platz M-Allg. Süssenbacher Christian 43:05

 

2 Runden lief

 

5. Platz M-Allg. Wadl Michael  17:30,10

 

 

Die für den KLC startende St.Veiterin Stefanie Plieschnig gewann den 2 Runden Lauf  in ausgezeichneten 18:04,9.

 


 

Auffallend ist auch, dass an den beiden Läufen (2 Runden und 4 Runden) vor einer ansprechenden Publikumskulisse ( vor allem im Bereich des Start-Zielbereichs und am Alten Platz mit den Schanigärten)  unzählige "Hobbyläuferinnen und Hobbyläufer" teilnahmen, die man sonst bei keinem Lauf sieht,  was den Reiz der Veranstaltung ausmacht.

Daher ist auch eine annähernd 5  km lange Strecke beinahe ein "Must", wenn man ein breiteres Publikum zur Teilnahme an einer Laufveranstaltung begeistern will.

 

christian-Sussenbacher339_n.jpg Christian  im blauen LC Vitus Dress kurz vorm Zieleinlauf

 

gerhard-stromberger.jpg

 


Mit Willi Sgaga, Günther Vidreis, dem Liegl Bernhard und dem Gstallnig Walter waren auch eine große Anzahl ehemaliger LC VITUS Läufer am Start.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                                                     Gerhard Stromberger am Alten Platz

Diesen Post teilen
Repost0
2. Juli 2009 4 02 /07 /Juli /2009 12:09
Der Klagenfurter City Run Altstadtlauf war ein toughes Speedrennen durch die Innenstadt. Die 5000 m und die 10.000 m stellten schon ganz außergewöhnliche Anforderungen an die Athletinnen und Athleten.  Schnell laufen?  "Es ist das Gefühl, den Wind in den Haaren zu spüren. Besser kann man schnelles Laufen nicht beschreiben. Es ist ein fast sinnliches Vergnügen. Einfach ausgedrückt: Schnelles Laufen fühlt sich gut an. " (Hal Higdon, Läufer, Trainer und Autor)


  Doris auf dem Weg zum dritten Platz beim Cafe Pavlvs


                                                               










                                               Helmut kurz vor Zieleinlauf




  Christian läuft die 10.Oktoberstr. hinauf zum Neuen Platz
















'Walter war mit Wasserfläschchen zum Stockerlplatz unterwegs





  Edith auf den letzten Metern zum Age-Group Sieg



"Schnell zu laufen ist purer Genuss. Dieser berauschende Moment, wenn man an der Welt vorbeifliegt, die unbändige Begeisterung, die zunehmende Intensität - man spürt den Boden nicht mehr, man hört das eigene Herz nicht mehr schlagen, es ist wie Fliegen, nur ohne Flügel. (Julie Ispording, Marathonläuferin USA)

Danach gingen wir zur Benediktinerschule zum Duschen. Der Abend war lau. Ein unbeschreiblich schönes Gefühl hatte sich in uns breitgemacht: Wir waren stolz auf die erbrachten Leistungen und fühlten uns einfach unheimlich leicht und völlig wunschlos. Wir freuten uns auf die Dusche und auf das gemeinsame Abendessen mit Wolfgang, Helmut und Annelies.  Der Runner's High hatte sich eingestellt, und ich kann Euch sagen, es ist ein cooles Gefühl, ein unbeschreiblich schöner Moment.     

Diesen Post teilen
Repost0
21. Juni 2009 7 21 /06 /Juni /2009 21:05

Klagenfurter City- Run Altstadtlauf am 20. Juni 2009

 

Das Wetter war ideal. Es hatte den halben Tag geregnet. Der Regen drängte die Hitzewelle zurück und die Temperaturen waren für den Lauf in Häuserschluchten der Altstadt geradezu perfekt: 

 

Um 19:05 fiel der Startschuss und sechs LäuferInnen des LC Vitus St.Veit/Glan und zwei aus dem weiteren Trainingsumfeld waren im Starterfeld. Die flotte und äußerst schöne Strecke führt die Läuferinnen und Läufer quer durch die Klagenfurter Altstadt vorbei am Neuen Platz und mitten über den Alten Platz.  Unzählige Zuseher säumten die Wiesbadener Straße und wie auf Wogen sprinteten die Teilnehmer in Richtung Bahnhofstraße. Am Alten Platz war der Laufweg mit Bändern markiert und links und rechts saß Publikum in den Sitzgärten der angesagtesten Cafes von Klagenfurt  und applaudierte freundlich bis frenetisch. Die 5 km führten über zwei,  der 10 km Lauf  über vier Cityrunden.  Am Neuen Platz machte ein Platzsprecher Stimmung.  Der Neue Platz und seine Baumreihen und Denkmäler waren mit Spots und Scheinwerfern farbenfroh ausgeleuchtet. Unsere 5km LäuferInnen gaben Gas und performten neue Dimensionen im persönlichen Fullspeed: Franz lief die Kilometer in durchschnittlich 4:08, Doris in 5:20, wobei sie die 1.Runde (2,5 km in 13:04) besonders schnell am Weg war , was ihr in der Endabrechnung einen Stockerlplatz einbrachte, ihm einen neuen Speedrekord.

 

Walter nahm an diesem Tag an zwei Rennen teil (!). In Pörtschach war er beim Promenadenlauf, der um 15.00 Uhr gestartet wurde, im Gesamtklassement Vierter geworden. Drei Stunden später sprintete er vor allem in der ersten Runde (2,5 km in 9:23), als wäre der Teufel hinter ihm her. In der Endabrechnung performte  er einen weiteren Stockerlplatz in seiner Age Group.

Wolfgang Obersteiner lief solide und schnelle Runden und seine vierte Runde war gleichzeitig die Schnellste.  (2,5 km in 10:14) . Helmut Wasserer lief konsequent Runden im unteren 11 Minuten Bereich.

 

Eine Sensation lieferte wiederum der kürzlich noch schwer verletzte Mag.Christian Proisl, der die 10km in 48:32 Minuten absolvierte. Seine Freundin Karin war dabei und drückte ihm die Daumen.

 

Auch LäuferInnen aus dem Trainingsumfeld des LC Vitus St.Veit/Glan waren sehr erfolgreich:

Josef Riepl, der Bruder von Helga Tomaschitz, sprintete die 5km in 19:21. Edith Wedenig, aus dem Läuferclan Schweiger, die Cousine von Doris Waditzer und unserem Tiroler Ehrenmitglied Huberta Schweiger gewann ihre Altersklasse über 10km.

 

Ein Teil der Läuferinnen und Läufer, Helmut mit Gattin Annelies, Wolfi, Doris und Franz stärkte sich nach dem Lauf im Augustin. Eineinhalb Stunden wohnten alle zehn LC Vitus Leute der Siegerehrung mit der Verlosung des Hauptpreises der Klagenfurter Sporttage, einem Citroen C1, bei.

Diesen Post teilen
Repost0