Overblog
Folge diesem Blog Administration + Create my blog
10. Oktober 2017 2 10 /10 /Oktober /2017 20:52

Mit dem 17. Bewerb, den Kaiserburglauf in Bad Kleinkirchheim, ging auch die Berglauf-Cup-Saison 2017 zu Ende.

Cup-Organisator Erich Tropper konnte eine mehr als zufriedenstellende Bilanz ziehen. Rund 3100 Athletinnen und Athleten nahmen an die 17 Bewerben teil, besonders erfreulich war die Tatsache, dass sehr viele junge und neue Teilnehmer mit dabei waren. Gesamtsieger waren Helga Tomaschitz (LC Vitus St.Veit an der Glan) und Kurt Steller (LC Krappfeld).

Elisabeth Starz wurde 2. ihrer age group und Gesamtsechste, Margit Ottitsch 3.ihrer age group und Wolfgang Weidmann 4. seiner age group.

Wir gratulieren der Seriensiegerin des Kärntner Berglaufcups, Helga, sowie Elisabeth, Margit und Wolfgang, die alle großartige Leistungen erbracht haben.

Margit: "Ich habe mich sehr über meine schwer erkämpfte Bronzemedaille gefreut. Heuer nahm ich an 13 Bergläufen teil. Allein beim Katschberglauf waren wir vom Start bis ins Ziel mit strömenden Regen, Blitz und Donner, konfrontiert. Die Bächlein kamen uns entgegen. Den Katschberglauf möchte ich nicht mehr laufen."

Beim Gerlitzen Lauf, heuer gleichzeitig die Kärntner Berglaufmeisterschaft war Elisabeth am Start und wurde Gesamtsiebente, gleichzeitig Erste in ihrer age group.

Elisabeth über den Gerlitzenlauf 2017:

🔆🔆 YEEEAAAAHHH... sooooo happy 🔆🔆.... nach einer heftigen Trainingswoche 🏃🏃🏃 und einem atem(be)raubenden Dolomitenmann 🏃🏃🏃... aufi aufn Berg.... 🏔️🏔️🏔️ #GERLITZENBERGLAUF mit Kärntner Berglaufmeisterschaften 🏔️🏔️🏔️....

🏃🏔️🏃 über 11 km und 1000 Höhenmetern 🏃🏔️🏃 mit einer Zeit von 1:17:32 h in der 👣🏳️👣 AK am 1. Platz und 🏃🏔️🏃 Kärntner Meisterin Masters die Goldene.... 👣🏳️

 

 

Helga und Elisabeth

Helga und Elisabeth

Diesen Post teilen
Repost0
24. August 2016 3 24 /08 /August /2016 08:54
Helga Tomaschitz (Foto Christina Passegger): "Wenn ich laufe, laufe ich einfach. Normalerweise in einer Leere. Oder vielleicht sollte ich es umgekehrt ausdrücken: Ich laufe, um Leere zu erlangen. Die Gedanken, die mir beim Laufen durch den Kopf gehen, sind wie Wolken am Himmel. Sie kommen und ziehen vorüber." (Haruki Murakami)

Helga Tomaschitz (Foto Christina Passegger): "Wenn ich laufe, laufe ich einfach. Normalerweise in einer Leere. Oder vielleicht sollte ich es umgekehrt ausdrücken: Ich laufe, um Leere zu erlangen. Die Gedanken, die mir beim Laufen durch den Kopf gehen, sind wie Wolken am Himmel. Sie kommen und ziehen vorüber." (Haruki Murakami)

229 TeilnehmerInnen liefen am 7. August auf den Ulrichsberg – Silvio Wieltschnig (LC Hermagor) ging bereits zum dritten Mal in Folge als Sieger hervor. Bei den Damen siegte die oftmalige Berglaufcupsiegerin Helga Tomaschitz (LC Vitus St. Veit). Insgesamt 250 TeilnehmerInnen im Rahmen des Ulrichsberglaufes (Berglauf und Kinder- und Jugendorientierungslauf).

Am Sonntag, 7. August 2016 erfolgte für die 229 TeilnehmerInnen (davon 59 Damen) der Start zum Ulrichsberglauf beim Herzogstuhl durch den Vizebürgermeister der Marktgemeinde Maria Saal Karl Lerchbaumer und den ASVÖ Präsidenten Kurt Steiner pünktlich um 10 Uhr. Der Lauf führte auf einer, gegenüber den Vorjahren um rund 2 km längeren Strecke über Kading, Möderndorf, Preilitz (1. Labestation), Weinz, Beintratten, alte Forststraße (2. Labestation), Goess Marterl zum Ziel beim Gipfelkreuz am Ulrichsberg; weitere Laufdaten: Streckenlänge 10,3 km, Höhenunterschied: 620 m inklusive einer Bergabpassage von 60 Hm. Am Ulrichsberggipfel erhielt jede(r) erfolgreiche TeilnehmerIn wie in den vergangenen Jahren ein Erinnerungsgeschenk. Weiters erwartete die TeilnehmerInnen neben Erfrischungen, wie elektrolytische Getränke, Fruchtsäfte und Bier das umfangreiche Kuchenbuffet, das von den Damen des ASV Maria Saal und vielen Helferinnen zur Verfügung gestellt wurde.

Heuer nahmen bei warmen, jedoch guten Verhältnissen TeilnehmerInnen aus sieben Nationen teil.

Bei den Herren siegte zum dritten Mal in Folge Silvio Wieltschnig (LC Hermagor) in 45:20,0 vor Robert Stark (LC Hermagor) und Daniel Graschitz (vl)

Ergebnis Männer: 1. Silvio Wieltschnig LC Hermagor 0:45:20,0 2. Robert Stark LC Hermagor 0:45:44,7 3. Daniel Graschitz vl 0:46:40,1 4. Michael Wadl LAC Klagenfurt 0:46:46,2 5. Robert Schwaiger Kelag Energie Running 0:47:19,5 6. Gernot Hammer Boso Running Team 0:48:02,0 Bei den Damen siegte die im Kärntner „Altis“ Berglaufcup 2016 führende Helga Tomaschitz (LC Vitus St. Veit) nach Fotofinish in 57:46:0 vor Zala Zdouc (LG Südkärnten) 57:46,4 und Heidi Petschnig (DSG Maria Elend). 1. Helga Tomaschitz LC Vitus St. Veit 0:57:46,0 2. Zala Zdouc LG Südkärnten 0:57:46,4 3. Heidi Petschnig DSG Maria Elend 0:59:24,5 4. Monika Lotteritsch Haxenclub Glanegg 1:00:36,3 5. Monika Offner Bike Team Köttmannsdorf 1:01:57,4 6. Kerstin Markowitz Bike Team Köttmannsdorf 1:02:27,6

Stark vertreten waren die Bergläuferinnen und Bergläufer des LC VITUS St.Veit/Glan:

1. W50 Helga Tomaschitz LC Vitus St.Veit 0:57:46,0

4. W55 Margit Ottitsch LC Vitus St.Veit 1:23:12,8

Bei den Männern lief Wolfgang Weidmann sein Race unter einer Stunde:

8.M50 Wolfgang Weidmann LC Vitus St.Veit 0:58:32,0

4.M55 Guido Ottitsch LC Vitus St.Veit 1:00:38,2

12.MH Florian Weißmann LC Vitus St.Veit 1:02.13,3

Auch der Bruder von Helga, Josef Riepl, lief beim Ulrichsberglauf 2016 mit und erreichte in der Altersklasse M55 den 6.Platz in einer Zeit von 1:01:22,7.

Basistext: ASV Maria Saal

Foto: Christina Passegger (ASV Maria Saal)

Idee und Konzept: Franz Waditzer

Diesen Post teilen
Repost0
8. Juni 2015 1 08 /06 /Juni /2015 00:05
Bronze für Florian Weißmann, U20 Junioren

Bronze für Florian Weißmann, U20 Junioren

Die Österreichischen Staatsmeisterschaften im Berglauf wurden am Sonntag, 7. Juni in Rauris, Salzburg, im Rahmen des 29. Hochalmlaufes ausgetragen, wobei es eine 10,2 Kilometer lange Strecke mit 1243 Höhenmetern zu bewältigen war. Start war um 10 Uhr.

Der LC VITUS Läufer Florian Weißmann hat heute den 3.Platz bei den österreichischen Staatsmeisterschaften im Berglauf U20 Junioren erreicht. Florian auf Facebook:

"Heute fanden die Staatmeisterschaften im Berglauf statt Konnte 3. Platz für mich entscheiden, trotz starken Feldes in der U-20"

Der LC VITUS St.Veit/Glan gratuliert herzlichst.

Zudem belegte der ehemalige LC VITUS St.Veit/Glan Läufer Michael Wadl, der für den LAC Klagenfurt am Start war, den 9. Rang in der allgemeinen Klasse. Michael Wadl ist Vereinsmitglied des LC VITUS St.Veit/Glan. Andrea Mayr dominiert mit großem Vorsprung Bei den Damen war es erwartungsgemäß Andrea Mayr (SVS Leichtathletik), die als Erste und somit erneute Staatsmeisterin in 1:02:22 Stunden über die Ziellinie lief und ihre sehr gute Form erneut bestätigte. Im Gesamteinlauf landete sie damit auf dem fünften Platz. Nur vier Herren musste sie den Vortritt lassen. Markus Hohenwarter wieder stark Bei den Herren holte sich nach einem spannenden Rennen Markus Hohenwarter (LC Villach) in 59:44 Minuten den Staatsmeistertitel. Für den Kärntner war es der zweite Berglauf-Staatsmeistertitel nach 2012 und ein toller Erfolg, nachdem er in den letzten Jahren immer wieder von Rückenbeschwerden gebremst worden war.

Florian Weißmann stürmt den Berg hoch

Florian Weißmann stürmt den Berg hoch

Florian Weißmann mit Wärmefolie im Ziel

Florian Weißmann mit Wärmefolie im Ziel

Diesen Post teilen
Repost0
24. August 2014 7 24 /08 /August /2014 22:55

Am 3. August 2014 fand der 17. Ulrichsberglauf, der zum Kärntner Berglaufcup 2014 zählt, statt.  245 LäuferInnen und Läufer haben am Hauptlauf teilgenommen. Beim Kinder- und Jugendorientierungslauf waren auch noch 15 TeilnehmerInnen am Start.  Unter den BerglaufteilnehmerInnen war  beinahe das gesamte Berglaufteam des LC VITUS St.Veit/Glan. Der Lauf führte über Kading, Möderndorf, Pörtschach/Berg (1. Labestation), Beintratten, (2. Labestation), Ulrichsbergwanderweg (3. Labestation) zum Ziel beim Gipfelkreuz am Ulrichsberg; weitere Laufdaten: Streckenlänge 9,5 km, Höhenunterschied: 560 m.

Am Ulrichsberggipfel erhielt jede erfolgreiche TeilnehmerIn ein Erinnerungsgeschenk. Weiters erwartete die TeilnehmerInnen neben Erfrischungen, wie elektrolytische Getränke, Fruchtsäfte und Bier das umfangreiche Kuchenbuffet, das von den Damen des ASV Maria Saal und vielen Helferinnen zur Verfügung gestellt wurde und bei den Athleten und Athletinnen ein großer Antrieb war, das Ziel zu erreichen.

 

Entlang der Strecke, bei den Labestationen, in den Ortschaften und vor allem im anspruchsvollen Zielbereich wurden die AthletenInnen von zahlreichen Zusehern, die auf den Ulrichsberg wanderten, angefeuert.

 

Die Ergebnisse der LC VITUS TeilnehmerInnen:

 

m

7.M35     Gerhard Stromberger         46:37,7   

4.M30     Helmut Gärtner                    47:46,1

9.M50     Eduard Hebenstreit            49:03,4

13.M35   Werner Sturm                      50:14,2 

12.M50   Wolfgang Weidmann         51:54,7

2.M20      Florian Weissmann          52:46,2

2.W50     Helga Tomaschitz             51:24,0

3.W40     Elisabeth Starz                   54:52,6

 

Nicht am Start war Bernhard Lechenbaumer.

Ulrichsberglauf

 

Foto: Gerald Passegger, ASV Maria Saal

 

Diesen Post teilen
Repost0
24. Mai 2014 6 24 /05 /Mai /2014 15:01

 

 
Cool - Kärntner Berglaufmeister MU20: Florian Weissmann

DIEX. Im Sonnendorf Diex fanden am vergangenen Wochenende die Kärntner Meisterschaften und der Diexer Panoramalauf statt.

Insgesamt nahmen bei der von Jan Kirschbach und Alfred Spanschel vom Boso Running Team organisierten Berglauf-Veranstaltung über 250 Sportlerinnen und Sportler teil. Die Läuferinnen und Läufer bewältigten eine 10,9 Kilometer lange Strecke mit einer Höhendifferenz im Aufstieg von 778m und im Abstieg 115m. Der Start fand vor dem Gemeindeamt Brückl statt.

In 22 age groups wurden die neuen Kärntner Meisterinnen und Meister im Berglauf gesucht. Bei den Damen gewann Michaela Zwerger vom LC Villach. In der Allgemeinen Klasse der Herren holte sich der für Kelag Energy startende Erwin Kozak den Titel.

Absolut Schnellster auf der Strecke war Silvio Wieltschnig, in 50:37 Minuten, der für Kolland-Topsport/Steiermark lief.

Top: Die Mittelkärntner Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Insgesamt konnten sich mit Hubert Göderle (LC Altis Krappfeld), Florian Weissmann (LC Vitus St.Veit/Glan) und die Kärntner Berglauflegende Helga Tomaschitz (LC Vitus St.Veit/Glan) drei Sportlerinnen und Sportler aus dem Bezirk St. Veit zu Kärntner Meistern im Berglauf krönen.

Das St.Veiter Laufurgestein Guido Ottitsch vom LC Vitus St.Veit an der Glan wurde Vierter in der age group M50.

Beim gleichzeitig stattfndenden Diexer Panoramalauf, der zum Kärntner Berglaufcup 2014 zählt, liefen Eduard Hebenstreit und Wolfgang Weidmann vom LC Vitus St.Veit/Glan tolle Zeiten in ihrer age group.

Helga.koschuta berglauf 20120701 1999955370Kärntner Berglaufmeisterschaften 2014:


4. M50 Ottitsch Guido 1:04:23
1. MU20 Weissmann Florian 1:04:37
1. W50 Tomaschitz Helga 1:06:43

Diexer Panoramalauf 2014:

6. M50 Hebenstreit Eduard 1:04:48
10.M50 Weidmann Wolfgang 1:08:25

 

Diesen Post teilen
Repost0
24. Mai 2014 6 24 /05 /Mai /2014 13:10

St. Veiter holten bei Kärntner Berglaufmeisterschaft in Diex drei Titel.

 

florian-Weissmann.jpgDIEX. Im Sonnendorf Diex fand am vergangenen Wochenende der 7. Panorama-Lauf statt, der in diesem Jahr zudem auch gleichzeitig als Kärntner Berglaufmeisterschaft gewertet wurde.

Insgesamt nahmen bei der vom Boso Running Team organisierten Lauf-Veranstaltung über 250 Athleten teil. Die Läufer mussten dabei eine vor dem Gemeindeamt Brückl startende Strecke von 10,9 Kilometern bewältigen. Zunächst galt es dabei, rund 800 Höhenmeter zu bewältigen, am Ende des Streckenverlaufs folgte dann ein rund 100 Meter langer Abstieg. In 22 Klassen wurden die neuen Kärntner Meister im Berglauf gesucht. In der Allgemeinen Klasse der Herren holte sich der für Kelag Energy startende Erwin Kozak den Titel. Bei den Damen gewann Michaela Zwerger vom LC Villach. Insgesamt konnten sich Hubert Göderle (LC Altis Krappfeld), Florian Weissmann (LC Vitus St.Veit/Glan) und Helga Tomaschitz (LC Vitus St.Veit/Glan) aus dem Bezirk St. Veit zu Kärntner Meistern im Berglauf krönen.

 

 

 

Florian Weissmann

 

 

 

  Kärntner Berglaufmeisterschaften 2014:

 

4.  M50             Ottitsch Guido                  1:04:23

1.  MU20          Weissmann Florian        1:04:37

1.  W50             Tomaschitz Helga           1:06:43

 

Diexer Panoramalauf 2014:

 

6.  M50             Hebenstreit Eduard        1:04:48

10.M50             Weidmann Wolfgang      1:08:25

 

 

Referenz: UWE BLÜMEL, Kleine Zeitung Kärnten, 24.5.2014, Foto: Florian Weissmann 

 

 

Diesen Post teilen
Repost0
11. Oktober 2013 5 11 /10 /Oktober /2013 23:00

Die Hörzendorferin als Seriensiegerin des Kärntner Berglaufcups

Tomaschitz2Eine Lange Berglaufsaison ging zu Ende. Bei vielen Veranstaltungen konnten Kärntens Berläuferinnen und Bergläufer ihre Leistungsfähigkeit unter Beweis stellen. Schon vor dem Finale des 8.Kärntner Berglaufcups standen die Sieger
fest. Während bei den Herren Robert Stark vom LC Stockenboi
unangefochten an der Spitze lag, war bei den Damen Helga Tomaschitz die Gesamtwertung nicht mehr zu nehmen.
In dieser Saison nahmen mehr als 2000 Läuferinnen und Läufer an den in ganz Kärnten verteilten Rennen teil. Die Qualität bei den Läufen wurde Jahr für Jahr verbessert. Die Dichte wurde stärker und stärker, was blieb, war die Dominanz von Helga Tomaschitz und Robert Stark.

2002 entdeckte die Hörzendorferin ihre Liebe zum Berglaufsport. "Es ist von der Landschaft und von der Natur her wunderschön", sagte sie in einem Interview. "Jedesmal ist es ein tolles Gefühl, wenn man den Gipfel erreicht."

 

Artikel in der Kärntner Woche online:

 

link

Diesen Post teilen
Repost0
4. Oktober 2013 5 04 /10 /Oktober /2013 17:32
Immer mehr wollen den Berg laufend erklimmen

Das große Finale im Kärntner Berglaufcup geht am Samstag erstmals in Bad Kleinkirchheim über die Bühne.

KLAGENFURT. Die achte Auflage des Kärntner Berglauf-Cups neigt sich mit dem Finale in Bad Kleinkirchheim dem Ende zu. Der Ansturm hält weiter an. Jahr für Jahr nehmen die Teilnehmerzahlen zu. In dieser Saison gibt es wieder eine beachtliche Beteiligung. 2100 Läuferinnen und Läufer waren bisher an den 16 in ganz Kärnten verteilten Rennen dabei. Stolz ist KLV-Berglaufreferent Erich Tropper darüber, dass vor allem die Qualität bei den Läufen verbessert wurde. "Was mich noch besonders freut, ist, dass sich immer mehr Sportler aus anderen Metiers den Berglauf anschließen", sagt der Referent.

Beim Finale am Samstag in Bad Kleinkirchheim (10 Uhr) sind die wichtigsten Entscheidungen hinsichtlich der Gesamtwertungen bereits gefallen. Bei den Damen ist Helga Tomaschitz (LC St. Veit) unangefochten in Führung, da haben ihre Verfolgerinnen Anita Oberluggauer (Askö Feld am See) und Heidi Petschnig (DSG Maria Elend) nicht mehr die Chance, die St. Veiterin vom Thron zu stoßen. Ähnlich ist die Situation bei den Herren. Robert Stark (LC Stockenboi) ist die Gesamtwertung nicht mehr zu nehmen, die Verfolger Wolfgang Überfellner (Naturfreunde Zell) und Gerald Fister (LT Techelsberg) sind einfach schon zu weit zurück.

Spannender geht es da in den diversen Altersklassen zu, da sind sowohl bei den Damen als auch bei den Herren noch die diversen Verschiebungen an der Spitze möglich.

 

 

MARIO KLEINBERGER, Kleine ZeitungHelga3.reissberglauf-Kopie-1.jpg

Diesen Post teilen
Repost0
27. Mai 2013 1 27 /05 /Mai /2013 21:12
Foto: Am Samstag den 25. Mai fand der 6. Zammelsberglauf statt. Bei sehr kalten aber während der Hauptläufe trockenen Bedingungen, nahmen 96 Läuferinnen und Läufer sowie 17 Staffelteams (also fast 150 Starter) an der Veranstaltung teil. Den Sieg beim Zammelsberglauf holte sich mit 25:40,5 vom Kelag-Energy-Running-Team Niklas Kröhn. Bei den Damen siegte Wiltrud Rieberer-Murer vom AC-Moosburg mit 29:52,5. Eduard Hebenstreit vom LC VITUS St.Veit/Glan wurde in 30:19,5 Zwölfter.
Diesen Post teilen
Repost0
12. Mai 2013 7 12 /05 /Mai /2013 16:32

Mittlweile sind ja schon einige Läufe absolviert. Die TeilnehmerInnen des LC VITUS:

Helga Tomaschitz, Helmut Gärtner, Mag.Werner Sturm, Eduard Hebenstreit, Mag. Christian Proisl.

 

 

 Helmut Gärtner hat bisher an allen Bewerben teilgenommen.

Helga.koschuta_berglauf_20120701_1999955370.jpg

Helga Tomschitz vom LC VITUS St.Veit/Glan, Seriensiegerin des Kärntner Berglaufcups

 

9.St.Pauler Rabensteinlauf am 21.4.2013, 9,85 km bei 530 Höhenmeter

 

2.W50 Helga Tomaschitz   53:29

9.M30  Helmut Gärtner        55:30

 

18.Narzissenblütenlauf in Feistritz/Rosental am 24.4.2013, 10,5 km bei 550 Höhenmeter

 

8.M30  Helmut Gärtner      54:28,7

2.W50  Helga Tomaschitz   56:38,7

 

9.Römerlauf auf den Magdalensberg   am 1.Mai 2013, 11 km bei 550 Höhenmeter

 

7.M30  Helmut Gärtner         58:11

4.M50  Eduard Hebenstreit    58:23

6.M35  Mag.Werner Sturm     1:00:12

1.W50 Helga Tomaschitz       1:01:25

11.M35 Mag.Christian Proisl 1:14:28 

 

Gorski tek/Berglauf in Ravne na Koroskem am 12.Mai 2013,  8,5 km bei 600 Höhenmeter

 

1.M30  Helmut Gärtner        43:35 

 

Diexer Panoramalauf am 20.5.2013,  10,9 Km und  +920 Hm und  -150 Hm.

 

5. Platz M30 Helmut Gärtner       1:04:13
4. Platz M35 Werner Sturm          1:05:37
6. Platz M50 Edi Hebenstreit       1:05:57
1. Platz W50 Helga Tomaschitz  1:08:17
10.Platz M50 Guido Ottitsch        1:09:12
12.Platz M50 Josef Riepl             1:10:17
 

 

Sämtliche Ergebnisse sind abrufbar unter:

http://www.walk
andrun.at/start.html (Button Laufbewerbe)

Diesen Post teilen
Repost0