Overblog
Folge diesem Blog Administration + Create my blog
10. Oktober 2017 2 10 /10 /Oktober /2017 18:45

Der Kärntner Leichtathletikverband berichtet heute:

"Im Rahmen des Sparkasse-Dreiländermarathons in Lindau-Bregenz/Vorarlberg wurden am Sonntag gleichzeitig sowohl die Staatsmeisterschaften als auch die Kärntner Meisterschaften ausgetragen. Für die beste Leistung aus Kärntner Sicht sorgte Elisabeth Starz. Die Läuferin vom LC-Vitus erkämpfte sich den ausgezeichneten 6. Rang bei den Staatsmeisterschaften und gewann mit ihrer Zeit von 3:19:05h auch bei den österreichischen Masters-Meisterschaften den Titel in der Klasse W45."

Selbstverständlich gewann sie auch den Titel bei die Kärntner Meisterschaft.

Elisabeth schrieb auf Facebook über ihren Lauf:

Die große Herausforderung an diesem Sonntag war sicherlich das Wetter... 🌧️🌧️... Die Nässe über diese Distanz, die man schon sehr bald spürt, durch die Laufschuhe 👣👣👣 zu den Füßen 👣👣👣 und dann über die Beine, die die Muskulatur nicht wirklich 🙃 "geschmeidig" 🙃 lässt...

... aber voller Euphorie 🎉🎉🎉 Spaß und guter Laune 🏃🏃🏃 und einer Hetz bei der internen Meisterschaftsfeier 🏅🏅🏅 mit der großartigen Kärntner Truppe.... 🏅🏅

Wir sind sehr stolz und freuen uns mit Elisabeth!!!!

 

Sie kämpft nicht, sie läuft. Sie strengt sich an, aber ihr Ziel ist die Leichtigkeit. Sie läuft für den Sieg, aber nicht gegen andere.

Sie kämpft nicht, sie läuft. Sie strengt sich an, aber ihr Ziel ist die Leichtigkeit. Sie läuft für den Sieg, aber nicht gegen andere.

 Das ist sie, die GOLDENE 🏅🏅🏅 ÖSTERREICHISCHE STAATSMEISTERSCHAFTEN MARATHON...

Das ist sie, die GOLDENE 🏅🏅🏅 ÖSTERREICHISCHE STAATSMEISTERSCHAFTEN MARATHON...

Diesen Post teilen
Repost0
11. Mai 2017 4 11 /05 /Mai /2017 19:38
Aktivstation am Herzog-Bernhard-Platz

Aktivstation am Herzog-Bernhard-Platz

Laufen für einen guten Zweck bedeutet nicht nur zu helfen, sondern auch Spaß an der Sache zu haben im Bewusstsein etwas Gutes zu tun. Diesmal ging das komplette Startgeld des Run und Fun und Charity Laufs direkt in die Region St. Veit an der Glan und kommt einem jungen Mann zu Gute, der nach einem schweren Unfall und weiteren Komplikationen unbedingt Unterstützung benötigt

Mag. Werner Sturm vom LC VITUS St.Veit/Glan auf Facebook:

"Ha! das war ein Spaß beim RUN&FUN&CHARITY 2017 als zweite Station des Sonnenlauf Wochenendes; die Teams hatten sichtlich Spaß an den "specials"; gaaanz "gemein" dabei die Zeitnehmung, die schon beim Start mit den leckeren Schwedenbomben für eine Überraschung sorgte! Danke an alle Teams! Ihr seid alle Gewinner und habt heute gezeigt das Charity Spaß machen kann und habt für den guten Zweck alle Stationen spitzenmäßig gemeistert! Der Sieger? Die Wohltat! Danke!"

Dieses Jahr warteten mehrere neue Abläufe: 2er Teams liefen eine 800m Strecke durch die St. Veiter Innenstadt. Zwei Aktivstationen und 20 Minuten Laufzeit forderten die Läuferinnen und Läufer.

Danach wurde am frühen Samstag Abend gemeinsam bei der alljährlichen Nudel-Party, bei der jedes Jahr alle UNIQA Sonnenläuferinnen und Läufer geladen sind,  im Festzelt des UNIQA Sonnenlauf Events gefeiert.

Diesen Post teilen
Repost0
11. Mai 2017 4 11 /05 /Mai /2017 16:57
Aldo Maranzina als Botschafter des Alpe-Adria-Ultra-Marathons

Aldo Maranzina als Botschafter des Alpe-Adria-Ultra-Marathons

Im Rahmen des 14. UNIQA Sonnenlaufs in St. Veit an der Glan hat Bürgermeister Gerhard Mock den 70jährigen Aldo Maranzina am Hauptplatz in Empfang genommen.

Der 70-jährige Triestiner Aldo Maranzina hat vom 5. bis zum 7.Mai die Strecke von Triest über Laibach und Villach nach St.Veit/Glan laufend bewältigt. Am frühen Sonntagnachmittag ist Signore Maranzina mit seinem Begleitteam im Zielgelände am Hauptplatz eingetroffen. Im Rahmen unserer Veranstaltung wurde die italienische Lauflegende von Bürgermeister Mock geehrt.

Aldo Maranzina ist der Botschafter des ab 2018 geplanten Alpe-Adria-Ultra-Marathons.

Der Alpe-Adria-Ultra-Marathon wurde im Zielgelände des Sonnenlaufs dem interessierten Publikum, den Läuferinnen und Läufern und der Presse vorgestellt.

 

 

 

Diesen Post teilen
Repost0
8. Mai 2017 1 08 /05 /Mai /2017 10:53
Eva Wutti

Eva Wutti

17 Jahre lang hielt der Halbmarathonrekord der Kärntner Ausnahmeathletin Astrid Kopp aus Althofen. Gestern Vormittag lief die mehrfache Iron(wo)man Siegerin Eva Wutti in 1:18:53 einen neuen Kärntner Landesrekord.

 

Als Eva Wutti (LAC Wolfsberg) in Runde 1 als erste Verfolgerin (!) des für den LAC Klagenfurt startenden St.Veiters Michael Wadl über den St.Veiter Hauptplatz stürmte (Evas Viertelmarathon Zeit: 38:42), dämmerte Insidern schon, dass der 14. UNIQA Sonnenlauf vor einer Sensation stand.

 

Die Klagenfurterin Barbara Bischof verbesserte ihre vorjährige Siegerzeit um annähernd fünf Minuten und lief in 1:26:24 als Zweite über die Ziellinie. Dritte wurde Nicole Weiss vom AC Moosburg.

 

Bei den Männern gewann Michael Wadl unangefochten vor Markus Egger vom Pewag Racing Team und dem unverwüstlichen Wolfgang Überfellner (age group M-50) von den

Naturfreunden Zell.

 

RBB St.Veit Viertelmarathon: Eine U20 Läuferin und ein U20 Läufer ließen aufhorchen

 

Die 17jährige Doppelstaatsmeisterin und LAC Klagenfurt Athletin Cornelia Wohlfahrt konnte den Viertelmarathon in 42:32 vor den routinierten Läuferinnen Sabina Kozak (KELAG Energy Running Team) und Monika Lotteritsch vom Haxenclub Glanegg für sich entscheiden.

 

Der starke Christian Eberdorfer vom OSC Althofen gewann den Viertelmarathon in ausgezeichneten 36:38 vor Werner Sturm vom LC VITUS St.Veit/Crompressport und Friedrich Mak vom NF Zell/Sele. Als Vierter lief der 1998 geborene Marcel Sakoparnig vom AC Donau Chemie St.Veit über die Ziellinie.

Über Christian Eberdorfer sagt die Lauflegende Johann Sostaric: „Ein unglaubliches Ausnahmetalent schon in der Jugend , das sich dann gut und gerne zehn Jahre aus der Laufszene verabschiedet hatte.“

 

 

Volkslauf: Hier dominierte die Jugend. LAC Klagenfurt Dominanz bei den Damen

 

Beim Volkslauf lief der 22jährige Marcel Pachteu-Petz aus St.Stefan allen auf und davon. Zweiter wurde Gregor Spath vom LAC Klagenfurt, dritter der 17jährige Andreas Pachler vom

HSV Thriathlon Kärnten. Der für den LC VITUS St.Veit/Glan laufende Bernhard Lechenbaumer wurde ausgezeichneterVierter.

 

Bei den Damen siegte die 1999 geborene Stefanie Kurath vor der 15jährigen (!) Selina

Elbischger, beide vom LAC Klagenfurt. Dritte wurde Alexandra Elbischger. Sie startete

ebenfalls für den LAC Klagenfurt.

 

Nordic Walking

 

Anna-Maria Jernej vom Verein Bleiburger Walker kam in der Zeit von 41:09 ins Ziel. Zweite

wurde die Feldkirchnerin Margit Eberhart, dritte Claudia Kahlbacher. (Sporting Chocolate).

 

Bei den Herren dominierte Gernot Prosen vom ASKÖ Villach in 31:57 vor Alfred Spanschel vom Bosco Running Team und Peter Stattmann. (ASKÖ Villach).

StRin Silvia Radaelli, Obmann Willi Fischer, Eva Wutti, Nicole Weiss, Bürgermeister Gerhard Mock

StRin Silvia Radaelli, Obmann Willi Fischer, Eva Wutti, Nicole Weiss, Bürgermeister Gerhard Mock

Diesen Post teilen
Repost0
7. Mai 2016 6 07 /05 /Mai /2016 15:47
Start UNIQA Sonnenlauf 2016: UNIQA Halbmarathon, Raiffeisen-Bezirksbank St.Veit-Feldkirchen Viertelmarathon, Volkslauf und Nordic Walking Bewerb (Foto: Johannes Brunner, Website: http://www.sportfoto-leichtathletik.at)

Start UNIQA Sonnenlauf 2016: UNIQA Halbmarathon, Raiffeisen-Bezirksbank St.Veit-Feldkirchen Viertelmarathon, Volkslauf und Nordic Walking Bewerb (Foto: Johannes Brunner, Website: http://www.sportfoto-leichtathletik.at)

Link zum Text in der "meine Woche online":

http://www.meinbezirk.at/st-veit/sport/stveiter-laufgrossveranstaltung-uniqa-sonnenlauf-auch-massives-schlechtwetter-war-kein-problem-d1729491.html

meine Woche online. St.Veit/Glan. Das 13.UNIQA Sonnenlauf Event bewies Wettertauglichkeit. Ein Rückblick. Heuer, bei der 13.Laufgroßveranstaltung des LC VITUS St.Veit/Glan, herrschten zum ersten Mal in der Geschichte des UNIQASonnenlaufs am 2.Tag der Laufveranstaltung prekäre Wetterbedingungen. Am Donnerstag versank die Stadt im Schnee. Die Stadtgemeinde begann mit massive Aufräumarbeiten. Bäume waren teils schwer beschädigt worden und lagen quer über die Laufwege. Der Samstag, 1.Tag der Veranstaltung, war dann sonnig und schön. Der Sonntag war wieder verregnet und bei Temperaturen um 6 Grad begann die Laufveranstaltung. ________________________________________________________________________ Der LC VITUS St.Veit an der Glan bedankt sich auf bei allen Nordic Walker/Innen und Läufer/Innen, die dem massiv schlechtem Wetter getrotzt haben und beim UNIQA Sonnenlauf, dem Raiffeisen Bezirksbank St.Veit-Feldkirchen, dem Volkslauf und dem Nordic Walking Bewerb jeder für sich eine großartige sportliche Leistung abriefen. ________________________________________________________________________

Fernsehsender BTV Kärnten Fernsehbeitrag UNIQA Sonnenlauf 2016 https://www.btvon.at/index.php/video/1717/uniqa-so... 13.UNIQA Sonnenlauf Eine überaus beliebte Sportveranstaltung ist der Uniqa Sonnenlauf in der Herzogstadt St. Veit an der Glan. Bei dieser zwei Tagesveranstaltung waren heuer 300 Sportlerinnen und Sportler am Start. Perfekte Organisation ist Dank dem Veranstalter LC Vitus St. Veit seit vielen Jahren garantiert. Jede (Sonnenschein) Serie hat bekanntlich einmal ein Ende und so war es auch bei diesen Laufevent mit Start und Ziel am Hauptlatz der Kärntner Bezirkshauptstadt. Sabine Kozak: Siegerin des Raiffeisen Bezirksbank Viertelmarathons beim 13.UNIQA Sonnenlauf: “Sieg beim 13ten UNIQA Sonnenlauf 10,5 km in St.Veit. Es war eigentlich ein Regenlauf aber dank toller Organisation war ein An- und Umziehen im Trockenen garantiert. Trotz dem Wetter wagten sich unzählige Teilnehmer auf gleich drei verschiedenen Strecken und der Lauf ist schon ein Fixpunkt in der Suedoesterreichischen Laufszene.” TriTeam Magdalensberg Am Sonntag den 01. Mai 2016 fand zum bereits 13ten Mal der Sonnenlauf in St.Veit statt. Diesmal wurde der Sonnenlauf seinen Namen nicht gerecht, denn bei 7 Grad und Dauerregen war von der Sonne nichts zu sehen. Trotzdem waren vier Aktive vom TriTeam am Start. Wie heißt es so schön - es gibt kein schlechtes Wetter, sondern nur schlechte Kleidung. Irina Guarghias: Siegerin, des Volkslaufs "Ich hab mich entschlossen, extra wegen dem Sonnenlauf nach St. veit zu kommen, Roberto kann leider nicht. Letztes Jahr ist mir so schön in Erinnerung geblieben." Nach dem Lauf: "Dankeeee! Schön war`s wieder. Danke fürs anfeuern und lg irina" LC-WEST Steiermark Von wegen „Sonnenlauf!“ … Regen und nur 7 Grad Plus erwarteten die Läufer in St.Veit/Glan. Die ¼ Marathonläufer hatten 1 Schleife rund um St. Veit zu laufen, eine flache, interessante und bei trockenen Verhältnissen wohl auch eine schnelle Strecke. Die 4 LC-WEST STEIERMARK Läufer erwiesen sich als wetterfest und gingen voll motiviert an den Start. KELAG Energy Running Team: Der St. Veiter Sonnenlauf (Regenlauf) war trotz kühler 6° und Regen bei den diversen Disziplinen recht gut besucht. Die Pentek Zeitnehmung unter Walter Grabul und Familie ist einfach perfekt und sofort abrufbar. Sie ist zwar nicht billig aber die beste. Beim HM entwickelte sich ein interessanter Dreikampf und der Glücklichere hatte die Nase im Ziel vorne. LC Altis Krappfeld: Trotz Regenschlacht war es wieder sehr nett beim 13. UNIQA Sonnenlauf in St. Veit: unsere 7-köpfige Abordnung trotzte den Wetterkapriolen und lieferte unter Beobachtung von Obmann Kurti sehr solide Leistungen ab. Jedenfalls hat es wieder einen Riesenspaß gemacht! „smile“-Emoticon Gratulation auch an den LC Vitus St. Veit für die perfekte Organisation, wir kommen nächstes Jahr gerne wieder!

Diesen Post teilen
Repost0
7. Mai 2016 6 07 /05 /Mai /2016 14:16
Foto: Johannes Brunner, Website:  http://www.sportfoto-leichtathletik.at

Foto: Johannes Brunner, Website: http://www.sportfoto-leichtathletik.at

13.UNIQA Sonnenlauf 2016:

Eine überaus beliebte Sportveranstaltung ist der Uniqa Sonnenlauf in der Herzogstadt St. Veit an der Glan. Bei dieser zwei Tagesveranstaltung waren heuer 300 Sportlerinnen und Sportler am Start. Perfekte Organisation ist Dank dem Veranstalter LC Vitus St. Veit seit vielen Jahren garantiert. Jede Serie hat bekanntlich einmal ein Ende und so war es auch bei diesen Laufevent mit Start und Ziel am Hauptlatz der Kärntner Bezirkshauptstadt.

Interviews: U.a. von Klaus Hofstätter und Willi Fischer

https://www.btvon.at/index.php/video/1717/uniqa-sonnenlauf-2016/#

BTV - Kärnten: Menschen, Kultur, Leben - Rund um Kärnten - regionales Kärntner Fernsehen mit hohem Unterhaltungswert.

Diesen Post teilen
Repost0
3. Mai 2016 2 03 /05 /Mai /2016 09:43
Mag.Werner Sturm: 1.Platz M-35

Mag.Werner Sturm: 1.Platz M-35

Vier Läufer vom LaufClub VITUS St.Veit/Glan nahmen am Raiffeisenbezirksbank Viertelmarathon im Rahmen des 13.UNIQA Sonnenlaufs teil.

Sturm Werner, Mag. 78 AUT LC Vitus M-35 1.Age Group 0:38:29

Weißmann Florian 96 AUT LC Vitus MH 5.Age Group 0:41:54

Schmid Kai 97 AUT LC Vitus M-U20 3.Age Group 0:47:39

Chronst Willi 59 AUT LC Vitus St. Veit/Glan M-55 7.Age Group 0:57:03

Diesen Post teilen
Repost0
2. Mai 2016 1 02 /05 /Mai /2016 21:47
Am Samstag, 30.April, ging am Hauptplatz die Post ab...

Besold-Bambini- und Besold-Kinderlauf und der abschließende UNIQA-Jugendlauf: Ein Fest fürs Leben Ein ganz besonderes Anliegen sind dem Verein die Besold Bambini und Besold Kinderläufe und der UNIQA Jugendlauf. Am 1.Tag des 13.UNIQA Sonnenlauf-Events wurde das 13.UNIQA Sonnenlauf Event mit diesen drei Läufen eröffnet. Die Pädagogen Elisabeth und Fritz Grabner, die Jahr für Jahr die Bambini-, Kinder- und Jugendläufe im Rahmen des Sonnenlaufs vorbildlich wirken und der LC VITUS mit Manager Willi Fischer begrüßten Kinder und Jugendliche aus dem ganzen Mittelkärntner und Unterkärntner Raum und aus dem Lavanttal. Wir sahen Sport, wir sahen Freude und Einsatz und Ehrgeiz und Lachen. Einem Kind beim Laufen zuzusehen ist herrlich: Da ist die ganze Ursprünglichkeit da, freie, noch nicht eingelernte Bewegungsabläufe, die Explosivität. Rahmenprogramm des Turnvereins St.Veit/Glan als Zusehermagnet Das interessante Rahmenprogramm wurde wieder von den TurnerInnen des Turnvereins in bewundernswerte Weise gestaltet. Unzählige ZuseherInnen fanden sich am Hauptplatz ein, um den Mädchen des Turnvereins St.Veit/Glan bei den sehr schwierigen und komplexen Vorführungen zu applaudieren. Der 1.Tag fand mit der traditionellen Nudelparty seinen Ausklang.

Diesen Post teilen
Repost0
1. Mai 2016 7 01 /05 /Mai /2016 21:34
Startfoto: UNIQA Sonnenlauf    (Johannes Brunner, Website: http://www.sportfoto-leichtathletik.at)

Startfoto: UNIQA Sonnenlauf (Johannes Brunner, Website: http://www.sportfoto-leichtathletik.at)

Foto: LaufClub VITUS St.Veit/Glan

Foto: LaufClub VITUS St.Veit/Glan

Link zum Text in der "meine Woche online":

http://www.meinbezirk.at/st-veit/sport/das-war-das-13uniqa-sonnenlauf-wochenende-in-stveitglan-d1725054.html

Ein ganz besonderes Anliegen sind dem Verein die Besold Bambini und Besold Kinderläufe und der UNIQA Jugendlauf. Am 1.Tag des 13.UNIQA Sonnenlauf-Events wurde das 13.UNIQA Sonnenlauf Event mit diesen drei Läufen eröffnet. Die Pädagogen Elisabeth und Fritz Grabner, die Jahr für Jahr die Bambini-, Kinder- und Jugendläufe im Rahmen des Sonnenlaufs vorbildlich wirken und der LC VITUS mit Manager Willi Fischer begrüßten Kinder und Jugendliche aus dem ganzen Mittelkärntner und Unterkärntner Raum und aus dem Lavanttal. Wir sahen Sport, wir sahen Freude und Einsatz und Ehrgeiz und Lachen. Einem Kind beim Laufen zuzusehen ist herrlich: Da ist die ganze Ursprünglichkeit da, freie, noch nicht eingelernte Bewegungsabläufe, die Explosivität.Das interessante Rahmenprogramm wurde wieder von den TurnerInnen des Turnvereins in bewundernswerte Weise gestaltet. Der 1.Tag fand mit der traditionellen Nudelparty seinen Ausklang.

Der 2.Tag des 13. UNIQA Sonnenlauf-Events war heuer nicht vom Wetter begünstigt. Am Morgen bekam ich ein SMS meines Unwetterwarndienstes: Starker Regen mit bis zu 50 mm von 1.Mai. 9:13 bis 2.Mai 18:00 für Postleitzahl 9300. Bei kühlen 5° bis 6° und starkem Regen starteten 8 Nordic WalkerInnen, 30 VolksläuferInnen, 127 ViertelmarathonläuferInnen und 99 HalbmarathonläuferInnen in ihre Bewerbe.

6,5 km Nordic Walking

Bei den Nordic WalkerInnen war das Boso Running Team wie schon im Vorjahr nicht zu bezwingen. Alfred Spanschel gewann vor seinem Schwiegersohn Jan Kirschbach. Günther Albel vom ASKÖ Villach wurde Dritter. Bei den Damen war Sandra Kirschbach mit 41:42 nicht zu schlagen.

1. Spanschel Alfred 35:54

2. Kirschbach Jan 36:01

3. Albel Günther 38:36

4. Spanschel-Kirschbach Sandra 41:42

5. Krumphuber Michael 51:52

6. Schetl Karl 55:39

7. Ulz Klaus 1:01:59

8. Marcher Hans 1:02:09

6,5 km Volkslauf 30 TeilnehmerInnen

Irina Guarghias, die Vorjahrssiegerin vom LV Marswiese, die aus Wien angereist ist, gewann auch heuer den Volkslauf vor Stefanie Kurath. Gerhard Stromberger, OSC Treksta Austria, gewann in einem knappen Rennen vor Rene Hilber.

1. Gerhard Stromberger 21:24 Irina Guarghias 25:30

2. Rene Hilber 21:26 Stefanie Kurath 25:43

3. Marco Weißensteiner 21:59 Kerstin Roy 27:03

10,5 Km Bezirksbank-Raiffeisen Viertelmarathon 127 TeilnehmerInnen

Adrian Igerc von der LG Südkärnten, der Vorjahressieger des UNIQA Halbmarathons, lief eine ganz außergewöhnlich gute Zeit und ein einsames Rennen. Sabine Kozak vom KELAG Energy Running Team gewann in einer sehr guten den Damenbewerb vor Anna Moitzi.

1. Adrian Igerc 33:58 Sabine Kozak 42:41

2. Markus Gubert 37:29 Anna Moitzi 43:00

3. Markus Weber 37:30 Dohr Karoline 43:18

21,1 KM UNIQA Halbmarathon 99 TeilnehmerInnen

Beim UNIQA-Halbmarathon lieferten sich Christian Eberndorfer, OSC Treksta Austria, Michael Wadl und Christian Müller ein packendes Rennen. Mag.Barbara Bischof gewann die 21,1 km bei den Damen souverän.

1. Christian Eberndorfer 1:14:23 Mag.Barbara Bischof 1:31:53

2. Michael Wadl 1:14:37 Martina Kritschej 1:36:30

3. Christian Müller 1:15:03 Nicole Weiss 1:39:10

Zeitnehmung Pentek-Timing/Grabul

Foto (1) Johannes Brunner, Website: http://www.sportfoto-leichtathletik.at/

(1) LaufClub VITUS St.Veit/Glan

Diesen Post teilen
Repost0
27. April 2016 3 27 /04 /April /2016 16:45
Sportstadtrat Manfred Kerschbaumer und LaufClub VITUS Manager Wilhelm Fischer

Sportstadtrat Manfred Kerschbaumer und LaufClub VITUS Manager Wilhelm Fischer

Am Sonntag finden die Hauptbewerbe des 13. Sonnenlaufs statt. Samstag sind die Kids dran.

ST. VEIT (stp). Zum bereits 13. Mal geht am kommenden Wochenende der St. Veiter Sonnenlauf über die Bühne. Die Strecke verläuft dabei vom Hauptplatz über die Villacher Straße, in die Schießstattallee, dann nach Glandorf bis aufs Wayerfeld und wieder zurück in die Innenstadt.

Kids und Charity

Am Samstag steht vor allem der Lauf-Nachwuchs im Mittelpunkt. Denn ab 14.30 Uhr starten der Bambini-, Kinder-, und Jugendlauf am Hauptplatz. Zudem gibt es auch heuer den Charitylauf, bei dem es vor allem um Spaß und Abwechslung gehen sollte. Gestartet wird in 3er-Teams, die lustige Aktivstationen in der St. Veiter Innenstadt absolvieren müssen. "Die Aktion hat aber auch einen ersten Hintergrund: Das Nenngeld von 90 Euro pro Team wird für einen karitativen Zweck („Kärntner in Not“) verwendet", erklärt der Obmann des LC Vitus, Wilhelm Fischer und weiter: "Das ist auch eine gute Möglichkeit, Kinder und Jugendliche verstärkt zum Laufen zu bringen."

Hauptbewerbe am Sonntag

Der Sonntag steht schließlich im Zeichen des Hauptbewerbes. Um 9.30 Uhr beginnen die einzelnen Bewerbe (Viertelmarathon, Halbmarathon, Volkslauf, Nordic Walking). Auch der St. Veiter Sportstadtrat Manfred Kerschbaumer zeigte sich ob des immer größer und internationaler werdenden Starterfeldes begeistert vom Sonnenlauf: „Das ist ein Fixpunkt in unserem Sportgeschehen, den nicht mehr wegzudenken ist.“

Referenz: Foto und Text: Stefan Plieschnig, "meine Woche", 27.4.2016

Diesen Post teilen
Repost0