Overblog
Folge diesem Blog Administration + Create my blog
16. November 2013 6 16 /11 /November /2013 07:54

Mag.werner SturmDas Wintertraining unseres Clubs in der Hauptschule ist auch heuer wieder ein voller Erfolg. Der phantastische und inspirierende Mag.Werner Sturm sorgt für gut geplante und abwechslungsreiche Trainingseinheiten.

Sportlerinnen und Sportler der Nordic Walking Sektion, der Laufsektion und aus dem Triathlon Bereich trainieren mit dem Personal Trainer des St.Veiter Body and Motion Instituts mit einer klaren Zielvorgabe: Die Kraft soll in den Wintermonaten wieder sorgsam aufgebaut werden, Defizite im koordinativen Bereich werden beseitigt. Im Spiel wird Spritzigkeit antrainiert.

Mit Begeisterung spielen die Sportlerinnen und Sportler nach den Trainingseinheiten Fußball, wobei einige Ladies den Fußballern in puncto Ehrgeiz und Einsatz um Nichts nachstehen.

Zum Abschluß der Trainingseinheiten wird im Cafe der Tennishalle Kölnhof die Gemeinschaft noch kultiviert gepflegt.

 

 

 

Ein phantastischer Trainer: Werner Sturm

 

 

 

2013-11-14-19.07.55.jpg

 

Richard Waditzer, Hans Passegger, Doris Waditzer, Roswitha Passegger, Mag.Christian Proisl, Karin Gandler und Edi Hebenstreit

 

2013-11-14-19.08.00.jpg

 

Margit Ottisch, Bernhard Ottitsch, Helga Tomaschitz und Wolfgang Mayer

 

Artikel in der Kärntner Woche online:

 

link

Diesen Post teilen
Repost0
13. Oktober 2013 7 13 /10 /Oktober /2013 21:00

Kottmannsdorfer-Volkslauf-Kopie-1.jpg

Foto: Karin Gandler und Mag.Christian Proisl beim Gesunde Gemeinde Cup: Der „Gesunde Gemeinde“-Cup wurde ins Leben gerufen, um die Freude und den Spaß an der Bewegung zu entdecken. Der Cup wurde heuer in 21 Gemeinden ausgetragen. Ziel war es, soviel Läufe wie möglich zu absolvieren. In der Ausschreibung stand: "Bilden Sie bei jedem Lauf ein variables Team zu je drei Personen und sammeln Sie Läufe. Ihr Engagement wird unabhängig von den anderen Teammitgliedern über eine Sammelpasswertung honoriert. Für bereits 5 absolvierte Läufe im Dreierteam werden Sie mit Skinfit-Gutscheinen belohnt. Das Nenngeld sponsert das Gesundheitsreferat." Ein Lauf ist noch zu absolvieren.

Mag.Christian Proisl + Karin Gandler (Die Zimtschnecken II)

 


Karin Gandler und Mag.Christian Proisl beim Gesunde Gemeinde Cup: Der „Gesunde Gemeinde“-Cup wurde ins Leben gerufen, um die Freude und den Spaß an der Bewegung zu entdecken. Der Cup wurde heuer in 21 Gemeinden ausgetragen. Ziel war es, soviel Läufe wie möglich zu absolvieren. In der Ausschreibung stand: "Bilden Sie bei jedem Lauf ein variables Team zu je drei Personen und sammeln Sie Läufe. Ihr Engagement wird unabhängig von den anderen Teammitgliedern über eine Sammelpasswertung honoriert. Für bereits 5 absolvierte Läufe im Dreierteam werden Sie mit Skinfit-Gutscheinen belohnt. Das Nenngeld sponserte das Gesundheitsreferat."  Die "Zimtschnecken II" haben vor einigen Tagen den letzten Lauf des Cups absolviert.

Diesen Post teilen
Repost0
11. Oktober 2013 5 11 /10 /Oktober /2013 23:00

Die Hörzendorferin als Seriensiegerin des Kärntner Berglaufcups

Tomaschitz2Eine Lange Berglaufsaison ging zu Ende. Bei vielen Veranstaltungen konnten Kärntens Berläuferinnen und Bergläufer ihre Leistungsfähigkeit unter Beweis stellen. Schon vor dem Finale des 8.Kärntner Berglaufcups standen die Sieger
fest. Während bei den Herren Robert Stark vom LC Stockenboi
unangefochten an der Spitze lag, war bei den Damen Helga Tomaschitz die Gesamtwertung nicht mehr zu nehmen.
In dieser Saison nahmen mehr als 2000 Läuferinnen und Läufer an den in ganz Kärnten verteilten Rennen teil. Die Qualität bei den Läufen wurde Jahr für Jahr verbessert. Die Dichte wurde stärker und stärker, was blieb, war die Dominanz von Helga Tomaschitz und Robert Stark.

2002 entdeckte die Hörzendorferin ihre Liebe zum Berglaufsport. "Es ist von der Landschaft und von der Natur her wunderschön", sagte sie in einem Interview. "Jedesmal ist es ein tolles Gefühl, wenn man den Gipfel erreicht."

 

Artikel in der Kärntner Woche online:

 

link

Diesen Post teilen
Repost0
11. Oktober 2013 5 11 /10 /Oktober /2013 20:23

Der Verein läd seine Mitglieder jedes Jahr zu einem gemeinsamen Wochenende in ein anderes Bundesland ein.

Podersdorf-Kopie-2.jpgIn den vergangenen Jahren war diese Reise immer mit einer Laufveranstaltung verbunden. Heuer ging die Fahrt ins Burgenland nach Podersdorf. Im Seewinkel, in einer der schönsten Naturlandschaften Europas, stand eine Schifffahrt nach Mörbisch, eine sehr gut durchorganisierte Führung mit Weinverkostung beim Weinbaubetrieb Loos am Plan. Der Weinbaubetrieb liegt im Zentrum des Nationalparks Neusiedlersee-Seewinkel und wird mit großer Leidenschaft geführt.

Am Morgen wurde spontan ein Frühstückslauf organisiert. Hier im Nationalpark Neusiedler See-Seewinkel mit ausgedehnten Wiesen und Weideflächen, Salzlacken, Schilf und einer reichen Fülle von Tier- und Pflanzenarten ist ein Lauf bei Sonnenaufgang ein ganz besonders schönes Erlebnis.

Die Heimfahrt wurde mit einem Buschenschank Besuch in der Steiermark beim Florlwirt Machater abgerundet.

 

Legendär auch der Sager von Edwin Pretis, der mich am LC Vitus Dress zupfte als wir am Hillinger Weingut mit  dem L-förmigen Betriebsgebäude, das tief in den Hang eingegraben und anschließend überschüttet und soweit möglich wieder mit Weinstöcken bepflanzt wurde, vorbeifahren: "Du Franzi, Franzi, ich hab sogar ein Hillinger Hemd." 

 

Die komplette Fotoserie ist auf der Facebook Seite  "LaufClub VITUS St.Veit/Glan" einzusehen.

Artikel in der Kärntner Woche Online mit vielen Fotos:

 

Artikel in der Kärntner Woche online mit vielen Fotos:

 

link

 

 

Schifffahrt nach Mörbisch

podersdorf10.jpg

 

podersdorf6.jpeg Führung und Weinverkostung im Weinbaubetrieb Loos                                                                                                                                                                                                                     

podersdorf8.jpeg

Diesen Post teilen
Repost0
4. Oktober 2013 5 04 /10 /Oktober /2013 18:01

Klaus Sobirey schrieb über die Veranstaltung

 

Hallo TRAIL-MANIAKs,


„Gleich auf den ersten Kilometern wird uns der Charakter unseres Streckenkurses deutlich vor Augen geführt: Mal geht es auf ausgesetzten, kurvigen Single-Trail-Pfaden über Stock und Stein, dann wieder durch den sich in immer neuen Varianten präsentierenden Nadel- und Laubwald.


Nach dem ersten Anstieg eröffnet sich uns über Weinberge hinweg ein erster wundervoller Blick über das noch unter Hochnebel liegende Westufer des Sees. ProislChristian-.jpgIm Ziel ist roter Teppich ausgelegt, um mich herum blitzt das Wasser in der Spätnachmittagssonne. Was für ein Finish! Ein wundervoller Abschluss eines wundervollen Laufs. Wörthersee – ich komme wieder!“

 

Mittendrinnen und voll dabei waren Mag. Christian Proisl, Mag.Werner Sturm,  Roland Gutschi, Karin Gandler, 15 km und Helmut Gärtner.

Diesen Post teilen
Repost0
4. Oktober 2013 5 04 /10 /Oktober /2013 17:32
Immer mehr wollen den Berg laufend erklimmen

Das große Finale im Kärntner Berglaufcup geht am Samstag erstmals in Bad Kleinkirchheim über die Bühne.

KLAGENFURT. Die achte Auflage des Kärntner Berglauf-Cups neigt sich mit dem Finale in Bad Kleinkirchheim dem Ende zu. Der Ansturm hält weiter an. Jahr für Jahr nehmen die Teilnehmerzahlen zu. In dieser Saison gibt es wieder eine beachtliche Beteiligung. 2100 Läuferinnen und Läufer waren bisher an den 16 in ganz Kärnten verteilten Rennen dabei. Stolz ist KLV-Berglaufreferent Erich Tropper darüber, dass vor allem die Qualität bei den Läufen verbessert wurde. "Was mich noch besonders freut, ist, dass sich immer mehr Sportler aus anderen Metiers den Berglauf anschließen", sagt der Referent.

Beim Finale am Samstag in Bad Kleinkirchheim (10 Uhr) sind die wichtigsten Entscheidungen hinsichtlich der Gesamtwertungen bereits gefallen. Bei den Damen ist Helga Tomaschitz (LC St. Veit) unangefochten in Führung, da haben ihre Verfolgerinnen Anita Oberluggauer (Askö Feld am See) und Heidi Petschnig (DSG Maria Elend) nicht mehr die Chance, die St. Veiterin vom Thron zu stoßen. Ähnlich ist die Situation bei den Herren. Robert Stark (LC Stockenboi) ist die Gesamtwertung nicht mehr zu nehmen, die Verfolger Wolfgang Überfellner (Naturfreunde Zell) und Gerald Fister (LT Techelsberg) sind einfach schon zu weit zurück.

Spannender geht es da in den diversen Altersklassen zu, da sind sowohl bei den Damen als auch bei den Herren noch die diversen Verschiebungen an der Spitze möglich.

 

 

MARIO KLEINBERGER, Kleine ZeitungHelga3.reissberglauf-Kopie-1.jpg

Diesen Post teilen
Repost0
18. August 2013 7 18 /08 /August /2013 19:59

stromberger gerhard-Kopie-1Gerhard Stromberger: Schnellster St.Veiter auf 21,1 km


Kärnten Läuft auch heuer wieder bei strahlendem Sonnenschein. Mehr als 7000 Teilnehmer griffen am Wörthersee zu ihren Laufschuhen. Ein Lauffest für die ganze Familie. Gestartet wurde am Freitag mit dem Nightrun und Alfred Dorfer in der Runningcity. Am Samstag gab es Frauenpower, Kinder- und Familienläufe und natürlich das Dogging. Und am Finaltag nahmen mehr als 1400 Läufern den Viertelmarathon und  3000 Läufer den Halbmarathon von Velden nach Klagenfurt in Angriff.
Der LC Vitus St.Veit an der Glan war sehr zahlreich vertreten: Wer nicht lief, feuerte unsere TeilnehmerInnen vehement entlang der Strecke an.

 

21,1 k

Stromberger Gerhard 1:24:25
Ottitsch Guido 1:31:31
Hebenstreit Edi 1:32:37
Süssenbacher Christian 1:42:22
Mayer Wolfgang 1:45:03
Mag.Proisl Christian 2:03:17

10,55 k

 

werner sturm-Kopie-2  Mag.Werner Sturm: Tolle Zeit beim Viertelmarathon


Mag.Sturm Werner 40:09
Hofstätter Klaus 50:01
Ottitsch Georg 50:10
Gandler Karin 56:57
Ottitsch Margit 58:11
Mayer Gerald 1:00:39
Mayer Heinrich 1:03:37
Waditzer Doris 1:03:37

Diesen Post teilen
Repost0
30. Mai 2013 4 30 /05 /Mai /2013 15:07

Der Klagenfurter Altstadtlauf, fand am 29. Mai 2013 statt. Der Start- und Zielbereich befand sich wie gewohnt am Neuen Platz vor dem Lindwurm, von wo aus die Strecke weiter in das historische Zentrum der Kärntner Landeshauptstadt führt.

Viele Sehenswürdigkeiten, wie die Pestsäule am Alten Platz, die älteste Kirche der Stadt, St. Egid oder das Florianidenkmal am Heuplatz, säumen die annähernd  2,5 km lange Strecke in der Innenstadt. Die Siegerehrung fand auf der Bühne am Neuen Platz vor dem Rathaus statt, auf der auch tolle Preise an die teilnehmenden Läufer und Läuferinnen verlost wurden. Christian Süssenbacher hatte nach 4 Runden beträchtlich mehr als 10 km auf seinem Garmin stehen.

Daher auch der Hinweis auf annähernd 2,5 km pro Runde.

 

4 Runden liefen:

 

5.   Platz M30 Stromberger Gerhard 36:30
8.   Platz M30 Sturm Werner 37:20
10. Platz M-Allg. Süssenbacher Christian 43:05

 

2 Runden lief

 

5. Platz M-Allg. Wadl Michael  17:30,10

 

 

Die für den KLC startende St.Veiterin Stefanie Plieschnig gewann den 2 Runden Lauf  in ausgezeichneten 18:04,9.

 


 

Auffallend ist auch, dass an den beiden Läufen (2 Runden und 4 Runden) vor einer ansprechenden Publikumskulisse ( vor allem im Bereich des Start-Zielbereichs und am Alten Platz mit den Schanigärten)  unzählige "Hobbyläuferinnen und Hobbyläufer" teilnahmen, die man sonst bei keinem Lauf sieht,  was den Reiz der Veranstaltung ausmacht.

Daher ist auch eine annähernd 5  km lange Strecke beinahe ein "Must", wenn man ein breiteres Publikum zur Teilnahme an einer Laufveranstaltung begeistern will.

 

christian-Sussenbacher339_n.jpg Christian  im blauen LC Vitus Dress kurz vorm Zieleinlauf

 

gerhard-stromberger.jpg

 


Mit Willi Sgaga, Günther Vidreis, dem Liegl Bernhard und dem Gstallnig Walter waren auch eine große Anzahl ehemaliger LC VITUS Läufer am Start.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                                                     Gerhard Stromberger am Alten Platz

Diesen Post teilen
Repost0
27. Mai 2013 1 27 /05 /Mai /2013 21:59
GuidoOttittschstrecke1_20130526_1228729678.jpg
Guido Ottitsch
Gandlertrecke1_20130526_1741330888.jpg                                                                                             Karin Gandler                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                    Margit Ottisch
MargitOttitschstrecke1_20130526_1709509571-Kopie-1.jpg
Diesen Post teilen
Repost0
27. Mai 2013 1 27 /05 /Mai /2013 21:12
Foto: Am Samstag den 25. Mai fand der 6. Zammelsberglauf statt. Bei sehr kalten aber während der Hauptläufe trockenen Bedingungen, nahmen 96 Läuferinnen und Läufer sowie 17 Staffelteams (also fast 150 Starter) an der Veranstaltung teil. Den Sieg beim Zammelsberglauf holte sich mit 25:40,5 vom Kelag-Energy-Running-Team Niklas Kröhn. Bei den Damen siegte Wiltrud Rieberer-Murer vom AC-Moosburg mit 29:52,5. Eduard Hebenstreit vom LC VITUS St.Veit/Glan wurde in 30:19,5 Zwölfter.
Diesen Post teilen
Repost0