Overblog
Edit post Folge diesem Blog Administration + Create my blog
5. Oktober 2011 3 05 /10 /Oktober /2011 18:23
Cup bog in die Zielgerade ein

Robert Stark (LC Stockenboi) und Helga Tomaschitz (LC St. Veit) holten sich die "Kärntner Berglaufcup"-Gesamtwertungen 2011.

TECHELSBERG. "Berglaufen wird in Kärnten immer beliebter", freut sich Kärntens Berglauf-Referent Erich Tropper. Und der Klagenfurter hat allen Grund zur Freude, haben doch an den 18 Konkurrenzen von Heiligenblut (Großglockner-Berglauf) bis Wolfsberg (Reisberglauf) mehr als 2800 Läufer und Läuferinnen aus 24 Nationen mitgemacht. Aufgebaut ist der Berglaufcup auf die sieben Kleine Zeitung-Spezialcup-Rennen", die sich von den übrigen Läufen durch höhere Qualität und mehr Teilnehmer unterscheiden.

tomaschitz.jgp.jpg Helga Tomaschitz (Mit blauem LC V  Laufshirt)

 

Letzte Station war jetzt am Wochenende der Techels-berglauf, den Robert Stark (LC Stockenboi) und Sabine Kozak (Kelag Energy Running Team) für sich entscheiden konnten. Seriensieger Stark übernahm gleich zu Beginn die Führung, die er dann über die 9,3 km (610 hm) lange Strecke auf Verfolger Erwin Kozak bis ins Ziel auf 15 Sekunden ausbauen konnte. Bei den Frauen siegte Sabine Kozak mit dem Respektabstand von 1,14 Minuten vor der um zehn Jahre älteren Gesamtsiegerin Helga Tomaschitz.

In der Gesamtwertung gab es eine Wachablöse. Die Vorjahressieger Sabine und Erwin Kozak vom "Kelag Energy Running Team" mussten sich diesmal mit den jeweils dritten Rängen zufriedengeben. Abgelöst wurde das Klagenfurter Ehepaar von Robert Stark und Helga Tomaschitz, die sich überlegen den Berglaufcup 2011 sicherten. "Je anspruchsvoller die Strecke, umso lieber", lautet dabei der Leitspruch des 42-jährigen Villachers und der 48-jährigen St. Veiterin.

 

 W. FELDNER, Kleine Zeitung, 3.10.2011

Diesen Post teilen
Repost0

Kommentare